Diplom-Physiker Klaus Oldigs

Geprüfter Finanzanlagenfachmann IHK

81241 München . Landsberger-Str. 435

Fon 089 888716 + 0179 3520041

Email: klaus.oldigs@gmail.com

Skype: klausoli

UStId-No. DE130040959

Trading Managed Account
Forex Trading
Forex Eigenhandel
Forex Profits

Forex Eigenhandel oder gemanagtes Forex Konto?


Vorneweg: es gibt Leute, die können sich die hohen erzielbaren und Monat für Monat erzielten Gewinne im Forex-Markt gar nicht vorstellen ohne gleich an Lug und Trug zu denken. Mit dieser fixierten Geisteshaltung lassen sich in der Tat niemals solcherlei Gewinne realisieren, denn eben diese Voreingenommenheit wird zu einer sich selbst erfüllenden Prophezeihung und verhindert zuverlässig eine Teilnahme, die das Gegenteil davon beweisen könnte. Dabei wäre es doch so einfach: verifizierte Handelsergebnisse sind einsehbar und ein eigenes kleines Konto (ab 3.000 €) macht einen zweifelnden Zuschauer nach einer Weile zum überzeugten Mitspieler. Als Anleger können Sie sogar die Geschäfte selbst durchführen mit einer geeigneten Handelssoftware auf Ihrem Computer. Das geht entweder halb- oder vollautomatisch. Halbautomatisch heißt, die installierte Software generiert Kauf- und Verkaufssignale, die Sie mit einem Mausklick in reale Geschäfte im Markt umwandeln. Beim vollautomatischen Handel vertrauen Sie der Handelssoftware, die ohne Ihr Zutun die Geschäfte im Markt ausführt, auch in Ihrer Abwesenheit zu jeder Tages- und Nachtzeit, während der die Märkte geöffnet sind (Forex Robot oder auch Expert Advisor genannt). Wer wagt, kann also gewinnen, unter Umständen schon mit geringem Einsatz ein ansehnliches Vermögen. Wäre Ihnen das ein paar Euro für eine hilfreiche Software wert? Eine rhetorische Frage. Kaufen Sie die Software, die Ihnen das Trading erleichtert oder durch Automation vollständig abnimmt und Gewinne einfährt. Oder verzichten Sie gänzlich darauf und lassen andere den Job ordentlich machen, die es anhand von verifizierten Resultaten nachgewiesen auch sehr gut können, um Ihrem Anspruch gerecht zu werden.

Viele Forex-Broker bieten bei Eröffnung eines Kontos Handelssoftware als kostenlose Dreingabe oder mit erheblichem Discount. Ist das gut? Natürlich, zum Ausprobieren macht das in jedem Fall Sinn, ist in Kombination mit einem Demo-Konto mit virtuellem Geld geradezu ideal, um sich mit dem Prozedere vertraut zu machen. Daneben gibt es von eigenständigen Anbietern Forex-Software zu kaufen. Ist das besser? Das lässt sich generell nicht sagen, eine Gratis-Software könnte einer gekauften Forex-Software durchaus überlegen sein, denn es sind gerade in diesem Sektor ständig viele zweifelhafte “Geschäftemacher” unterwegs. Andererseits sind die Preise nicht so hoch, dass ein solch kleines Wagnis nicht eingegangen werden könnte, denn die höheren Kosten entstehen zweifellos beim Handel selbst durch die anfallenden Transaktionskosten.  Wer sich allerdings nicht ständig bei geänderten Marktbedingungen mit Software up-dates oder Modifizierungen abgeben will, ist mit einem Nutzungsrecht einer permanent gepflegten Software besser bedient oder lässt sein Konto von erfahrenen Managern traden. Ich selbst benutze nach Dutzenden von gekauften Signalgebern nur noch eine einzige Software zur Tradingunterstützung. Wer jedoch nicht stundenlang vor Monitoren sitzen möchte, weil es Besseres zu tun gibt, lässt seine Einlage vertrauensvoll managen.

Disclaimer: Die Darstellung auf dieser Webseite dient lediglich der Information über die Nutzung von lukrativen Forex-Marktchancen und ist keinesfalls ein Kaufangebot von Computerhandelssoftware für das Forex-Trading. Damit in der Vergangenheit erzielte Gewinne lassen keinerlei Voraussagen auf zukünftige Ergebnisse zu.

Der automatische Computer-Devisenhandel ist keineswegs für jeden geeignet. Die gesetzlichen Risikohinweise (Totalverlust) sind zu beachten.


Impressum

Impressum